Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/paruparo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schweben

Kennst du das Gefühl zwischen durch einfach zu fliegen? Dann sitzt du da und denkst Ich bin glücklich... ich kann fliegen. Wie ein Schmetterling. Ich mag Schmetterlinge. Sie sind rein. Sie sind unschuldig. Sie sind so leicht zu verletzen. Haben sie Ähnlichkeit mit uns Menschen? Warscheinlich.

Da saß ich heute zu Hause und dachte an L und ihren Traumprinzen. L. Traumprinz. Traumprinz. L. Wie wunderschön.

Ich verstehe L. CD ist das was mich in der Schule, zwischen den Pausen wach hält. CD berührt mich einmal, nur ganz kurz, un mein Gehirn ist ausgeschaltet. Männer sollten Frauen nicht das Gehirn nehmen. Er tut es trotzdem. Ich lasse es zu, weil ich gerne nicht denke sondern mich einfach von ihm führen lasse. Wie eine fliegende Blume im Wind. Sie kann sich nicht wehren, obwohl sie es vielleicht versucht. Aber sie genießt es in der Luft zu sein und keine Fehler zu machen- und wenn sie welche macht, werden diese verziehen- und einfach nur zu leben.

Wie absolut wunderbar.

Morgen ist ein neuer Tag. Meine Schwester L. wird mich wohl morgen nicht sehen. Dafür werde ich meinem CD in die Arme fliegen und lachen. Ich lache für in. Mit ihm. Er ist lustig. Ich bin glücklich. Punkt!

4.3.08 19:12


24.05.2007

Ein ganz normaler Schultag, denke ich. Ich erriner mich kaum noch daran. Ich ging zur Schule morgens. Es war warm. Stand den Tag durch.

Dann steige ich in den Bus. An meiner Haltestelle steige ich aus. Ich bin so glücklich. Die Sonne scheint. Ich denke an CD. Ich muss lachen. Peinlich, du stehst mitten auf der Straße, du Idiotin! Ich muss mich zusammen reißen. Dann sehe ich unsere Einfahrt. Mein Handy klingelt. "Hi, Paps", flöte ich. Wäre es ein Film hätte er geantwortet:"Hallo Sonnenschein!" Es ist kein Film. Es sagt:"Schau mal noch ob im Briefkasten ein Brief für mich ist von der D"..."Warte!" Ich legte das Telefon beiseite. Ui! Ein Brief für mich. Kein Absender. Es ist Sims Handschrift. Haha, Depp. Als ob ich das nicht erkenne. ich schüttel den Kopf. Und gehe in mein Zimmer. Ich freue mich jetzt schon ihn zu lesen. Er schreibt immer so lustig. Ich öffne ihn. Drei Seiten! mannomann! Einige Wasserflecken sind auf dem Brief. Er hat in eigenhändig eingeworfen.

Ich lese. Meine Hände zittern mit jedem Wort mehr. Ich komme gar nicht bis zum Ende, ehe mir so schlecht wird, dass ich gar nicht mehr stehen kann. Ich will mich setzen. Alles dreht sich. Ich renne auf die Toilette und begrüße mein Frühstück. Das Telefon hatte ich vollkommen vergessen. Ich konnte es nicht glauben. Ich fühlte mich wie auf Drogen. Speed, oder sowas. Ist ja auch egal. Nein, nein, nein! "In dieser Welt möchte ich nicht mehr leben. Es tut mir Leid Vic" Die Tränen kamen einfach. Sie hörten nicht mehr auf und es wurden immer mehr. Ich taumelte vor den Computer. Wem kann ich es erzählen? ka** ist online. Mein CD. Ui" Wie toll! Ich konnte mich nicht richtig freuen. Erst fragte ich ihn ob ich ihm über Problem die mich sehr raurig machen, reden kann. "Klar ich bin für dich da." "Mein bester Freund hat sich umgebracht. Ich kanns nicht verstehen." "Muttu aber", antwortet er. Es geht aber nicht, schreit mein Herz ihn an. Wir reden eine Weile. CD. Ich liebe dich, wenn ich dich nicht hätte. Aber Sim ist Tod.

Jeden tag frage ich mich..." Was wäre wenn?!" Wäre er noch da, wenn ich aufgepasst hätte? Was wäre wenn ich diese Ärsche einfach umniete? Ich HASSE euch. Bo ganz besonders. Ja. Du hast ihm auch noch nachgemacht. Vor einem Monat. Er war dein bester Freund. Du hast mich mal geliebt. ich habe dich geliebt, ein bisschen. Du hast mich verletzt. Ich war einsam. CD hat mich gefunden. Jetzt bin ich glücklich.

Den 24.05 werde ich wohl NIE vergessen können. Der Tag verfolgt mich in meine Träume und lässt mich nicht mehr los. Jede Nacht vorm einschlafen, kommt der Traum zurück. Er fäbgt mich ein. Manchmal kann ich mich Nachts an CD klammern. Er passt auf mich auf. Sonst würde ich mich immer in den Schlaf weinen.

L. du bist toll. Das ist für dich. Die Wahrheit. 

4.3.08 14:50


22.07.2007

Sechs Tage sind vergangen. Seit sechs Tagen lache ich. Ich kann gar nicht mehr aufhören. "Wieso strahlst du so?", fragt Sim vor wenigen Tagen. Ach Sim... ich bin so glücklich! ER hat mich geküsst. Nicht nur einmal, weißt du? Wir haben uns getroffen, nicht nur einmal.  er hat mich geküsst. Sim... ich muss ihn ständig küssen. Das habe ich ihm gesagt. Sim hat gelächelt und mich in den Arm genommen. Er hat mich lange fest gehalten. Es war ein schöner Moment. Wenn ich gewusst hätte, dass dies einer der letzten Momente ist, der uns bleibt. Hätte ich ihn losgelassen? Ich denke nicht. Er stand da und hat mich angeguckt. Er hat meine Hand genommen. Ich war verwirrt. Er hat so traurig geschaut. Plötzlich hatte ich ein schlechtes Gewissen. Wie ein pieksen in meinem Herz. "Hör auf! Lass sie los", schreit mein Herz. Ich habe doch nichts zu befürchten., sagt die Stimme in mir. Ich frage mich, ob CD mir böse ist, weil er meine Hand genommen hat. Soll ich es erzählen? Kann ich ihm so trauen. Heute denke ich, es wäre besser gewesen. Ach Sim. Sim soll mir sagen was los ist. Ich habe ihn in die Augen geschaut. Er hat versucht zu lächeln. "Sim? du weinst ja!", höre ich mich sagen. Innerlich brach cih geade zusammen. Er weint schon fünf Minuten. Habe ich etwas falsch gemacht? Bin Ich ein schlechter Mensch? Ich muss auch weinen. Er nimmt mich wieder in den Arm. Er sagt, er liebt mich. Ich liebe ihn auch. Ich liebe CD. Ich liebe Sim. Sim... ist schwul. Ich habe Sim anders geliebt als ich CD liebe. Sim war ein bisschen mein Bruder. Ein bisschen war er mehr. Verliebt bin ich in CD. Sim ist der beste Freund den man haben kann. Er weiß das. Was ist? Warum weinst du? Ich konnte es nicht ertragen! Hör auf! Hör auf! , jammerte mein Herz. "Ich weiß nicht." Ich nehme seinen Arm und ziehe sein Swatshirtärmel hoch. Ich sehe die Blutsteifen um sein Handgelennk. Ich sehe sie noch heute. Ich sehe sie jede nacht wenn ich an die Decke schaue. Ich lege meinen Kopf auf seine Schulter und er redet. Ich höre jedes Wort. Ich hasse diese Menschen die ihm das an tun. Wie kann jemand so herzlos sein?, frage ich mich. Ich stehe in seinem Zimmer. Mein Kopf an Sims schulter gelehnt. Ich meine es war die Rechte. Ich habe geweint, wegen dem was er mir wieder erzählt hat. Wegen dem was ich schon zu oft gesehen hab. Er hält mich ganz fest. Ich falle trozdem. Er fängt mich auf. Immerwieder. Ich habe sooft bei ihm geweint. Er kennt das schon. "Ich bin so gerne für dich da.", sagt er und lächelt mich an. War seine Stimme wie Musik für mich? Ich rede es mir gerne ein. Es macht diese Errinerung süßer. Es ist schon spät. Ich muss noch nach Hause. Er bringt mich. Wir reden und lachen im Bus. Vergessen, all der Schmerz. Vergessen all die Trauer. Ich zücke meinen Schlüssel und er bekommt einen Kuss auf die Wange. Er küsst mich auf die Stirn und sagt:" Ich hab dich lieb!" Dann geht er. Ich ruf hinter her:" HEY du Blödi! Ich dich auch!" Ich musste lachen als ich die Tür geschlossen habe. Was ist mit CD. Ist er mir böse, weil ich einen andern Jungen auf die Wange geküsst habe? Ich hoffe nicht. Es war Sim. MEIN Sim! Auf Wiedersehn Sim. Wie sehr habe ich diesen tag genossen.

 

4.3.08 14:26





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung